Kaiserslautern

Partner informieren über geplante Batteriezellproduktion

Der Autohersteller Opel will mit der Konzernmutter Stellantis und der französischen Total-Tochter Saft heute in Kaiserslautern über den aktuellen Stand der geplanten Batteriezellproduktion informieren. Zu der Veranstaltung in der pfälzischen Stadt werden auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) erwartet.

Von dpa/lrs

Die Partner hatten 2020 angekündigt, ab 2024 in Kaiserslautern Batteriezellen für Elektroautos zu produzieren. Opel teilte damals mit, es sollten rund zwei Milliarden Euro in die größte Batteriezellproduktion für Elektrofahrzeuge in Deutschland investiert werden und rund 2000 Arbeitsplätze entstehen. Altmaier sprach von einer Beteiligung des Bundes mit einem dreistelligen Millionenbetrag.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-54725/2

Mitteilung Bundeswirtschaftsministerium vom 27.1.2020