Papst entlässt zwei Chilenen aus Kirchenstand

Rom/Vallendar (dpa/lrs) – Papst Franziskus hat wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegen zwei chilenische Geistliche eine der härtesten Maßnahmen überhaupt ergriffen. Er versetzte den emeritierten und in Deutschland lebenden Erzbischof Francisco José Cox Huneeus und den früheren Bischof Marco Antonio Órdenes Fernández in den Laienstand, wie der Vatikan am Samstag mitteilte.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net