Neues Schuljahr im Saarland startet mit Gemeinschaftsschulen

Saarbrücken (dpa/lrs) – Mit dem Schulbeginn im Saarland geht in dieser Woche auch ein Reformprojekt an den Start: Gesamtschulen und erweiterte Realschulen sollen künftig zu Gemeinschaftsschulen verschmelzen. Ab sofort können Eltern und Kinder nach der Grundschule nur noch zwischen Gymnasium und Gemeinschaftsschule wählen. Schüler können dort künftig den Hauptschulabschluss, die Mittlere Reife und das Abitur in neun Jahren machen. Das Gymnasium soll die Schüler weiter in acht Jahren zum Abi führen. Der Landtag hatte im Juni mit den Stimmen der großen Koalition grünes Licht für die Reform gegeben. Die Hauptschule wurde im Saarland bereits 1996 abgeschafft.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net