Mainz

Neue Synagoge in Koblenz geplant

77 Jahre nach der Zerstörung der Koblenzer Synagoge durch die Nazis plant die örtliche jüdische Kultusgemeinde einen Neubau. «Es soll kein Prachtbau sein, aber größer als die jetzige Notlösung», sagte der Vorsitzende des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden von Rheinland-Pfalz, Avadislav Avadiev, der Deutschen Presse-Agentur. Laut Stadtverwaltung könnte die Synagoge 2017 oder 2018 ihre Pforten öffnen. Die erste grobe Finanzplanung sehe Gesamtkosten von sechs Millionen Euro vor. Das Land Rheinland-Pfalz habe zwei Millionen Euro zugesagt und die Stadt Koblenz bis zu 1,5 Millionen Euro. Demnach verblieben für die jüdische Kultusgemeinde 2,5 Millionen Euro.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net