Freiburg

Neue Deutsche Weinkönigin Sina Erdrich will Ahrtal besuchen

Die neu gewählte Deutsche Weinkönigin Sina Erdrich will das vom Juli-Hochwasser stark getroffene Ahrtal besuchen. „Sobald es der Terminkalender zulässt, werde ich das auf jeden Fall tun“, sagte die 24-Jährige am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Freiburg am Rande einer Veranstaltung des Badischen Weinbauverbandes. Die Bildungswissenschaftlerin stammt aus dem badischen Durbach.

Sina Erdrich
Sina Erdrich, neu gewählte 73. Deutsche Weinkönigin.
Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Die Folgen der Flutkatastrophe seien noch lange nicht überwunden, sagte Erdrich. „Sie brauchen auch im nächsten Jahr im Sommer wieder Hilfe“, fügte sie mit Blick auf die Winzerinnen und Winzer im Anbaugebiet Ahr hinzu. Sie sei mit der von der Ahr stammenden Weinprinzessin Linda Trarbach befreundet und habe zu dem Thema ein emotionales Verhältnis.

Erdrich war Ende September zur Deutschen Weinkönigin gewählt worden. Sie ist für ein Jahr lang Sprecherin der deutschen Winzerinnen und Winzer und setze sich dafür ein, dass diese „für ihre mühevolle Arbeit ordentlich entlohnt werden“.

Als wichtigste Botschafterin der Branche nimmt die Deutsche Weinkönigin innerhalb eines Jahres zahlreiche Termine auch im Ausland wahr. Sie wirbt auf diese Weise seit 1949 für Wein aus Deutschland mit seinen 13 Anbaugebieten.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-529717/3

Deutsches Weininstitut zu Sina Erdrich