Archivierter Artikel vom 17.01.2021, 09:40 Uhr
Mainz

Netz der Grundwasser-Messstellen soll ausgeweitet werden

Das Netz der Grundwasser-Messstellen in Rheinland-Pfalz soll in den nächsten Jahren deutlich größer werden. Die geringe Dichte von etwa 250 Messstellen für Nitratkonzentrationen im Grundwasser sei ein Problem, sagte Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) im Fachausschuss des Landtags. Die Phosphatkonzentration in Oberflächengewässern werde nur von rund 120 Messstellen erfasst. Beide Messnetze müssten um jeweils etwa 120 Messstellen erweitert werden.

dpa/lrs
Volker Wissing
Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister in Rheinland-Pfalz, vor der Presse.
Foto: Andreas Arnold/dpa

Dadurch soll auch die Ausweisung von besonders nitratbelasteten Gebieten noch genauer möglich sein. Diese wurde jetzt mit der Einführung einer neuen Düngeverordnung festgelegt, wobei Bestimmungen der Bundesverordnung umgesetzt wurden. Bei der Festlegung dieser Gebiete mit überhöhten Nitratwerten im Grundwasser gibt es nach Ansicht der Landwirtschaftskammer noch Korrekturbedarf. Die Abgrenzungen seien zum Teil nicht nachvollziehbar und führten zu Problemen in der Praxis, sagte der Präsident der Landwirtschaftskammer, Norbert Schindler, der Deutschen Presse-Agentur.