Archivierter Artikel vom 30.03.2020, 15:50 Uhr
Mainz

Nahezu 2700 Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

Die Zahl der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist zum Wochenbeginn etwas langsamer gestiegen als in der vergangenen Woche: Die Gesundheitsämter meldeten bis Montag (Stand: 10.00 Uhr) insgesamt 2686 Infektionen mit dem Coronavirus, wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte. Das waren 141 oder 5,5 Prozent mehr als am Vortag. Vom vorangegangenen Sonntag (22. März) auf Montag, den 23. März, lag die Zunahme bei 11,8 Prozent. Aussagen über einen längerfristigen Trend können allerdings erst nach mehreren Tagen getroffen werden.

dpa/lrs

Bisher starben 19 Menschen in Rheinland-Pfalz an der durch das Virus verursachten Krankheit Covid-19. Darunter waren vier in der Stadt Koblenz und jeweils zwei im Kreis Bad Dürkheim, im Rhein-Lahn-Kreis und im Westerwaldkreis.

Der Landkreis Mayen-Koblenz zählte weiter die meisten Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2 – allein dort wurden bis Montag 220 Fälle registriert. Danach folgen die Stadt Mainz (182) und der Kreis Bad Dürkheim (162).

Informationsportal Rheinland-Pfalz zum Corona-Virus