Nächtliche Rufe retten hilflosen Mann

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Ende eines Martyriums: Ein 57-jähriger Mann, der hilflos in seiner Wohnung in Kaiserslautern gelegen hatte, ist in der Nacht zum Mittwoch gerettet worden. Er habe um Hilfe gerufen und so seine Nachbarn auf sich aufmerksam gemacht, berichtete die Polizei. Der 57-Jährige lag bewegungslos auf dem Boden. Mehrere Tage lang hatte er weder gegessen, getrunken noch seine Medikamente eingenommen. Nachbarn hatten die Beamten alarmiert, nachdem der 57-Jährige die Tür nicht geöffnet hatte. Die Polizei brach in die Wohnung ein. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Woran er leidet, wurde zunächst nicht mitgeteilt.