Polizei ermittelt

Mutmaßliche Attacke mit Pfefferspray in Menschenmenge

Blaulicht
ARCHIV - Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. Foto: Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Beim Stadtfest in St. Wendel klagen Besucher über Schwindel und brennende Augen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Anzeige

St. Wendel (dpa/lrs) – Nach einer mutmaßlichen Pfefferspray-Attacke eines Unbekannten in einer Menschenmenge beim Stadtfest im saarländischen St. Wendel ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Am späten Freitagabend meldeten zwei Besucher starkes Brennen im Hals, trockenen Husten, Würgereiz, Schwindel sowie gerötete und tränende Augen, wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte. Eine Gruppe von Besucherinnen und Besuchern habe sich größtenteils hustend von einer Veranstaltungsbühne entfernt. Die Polizei sucht weitere betroffene Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:240609-99-327815/2