„Mittlerweile verbuche ich das schon fast als normalen Schwund.“

Winzer Gerhard Spurzem ärgert sich über die Zeitgenossen, die sich dreist auf Feldern und Wiesen bedienen, ab zu selten auf frischer Tat erwischt werden.