Minister will Steuer-CD an Finanzausschuss weiterleiten

Saarbrücken (dpa/lrs) – Im Zuge der Aufklärung von Schlampereien bei der saarländischen Steuerfahndung will Finanzminister Stephan Toscani (CDU) dem Finanzausschuss des Parlaments eine Namensliste betroffener Bürger vorlegen. Es geht um Fälle auf einer Steuer-CD, die teils erheblich verspätet zur Bearbeitung weitergeleitet worden waren. Die Betroffenen sollten zuvor über die Weitergabe informiert werden, kündigte Toscani am Mittwoch nach einer Ausschusssitzung in Saarbrücken an. Die Abwägung zwischen Kontrollrechten des Parlaments und der informationellen Selbstbestimmung sei zugunsten des Parlaments ausgefallen, da es sich um Unregelmäßigkeiten in der Steuerfahndung handele.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net