Messerattacke in Klingenmünster: Tatverdächtiger in U-Haft

Klingenmünster/Landau (dpa/lrs) – Bei einem Streit zweier Männer ist ein 30-Jähriger im pfälzischen Klingenmünster mit einem Messer attackiert worden. Das Opfer hatte sich am Dienstag mit einem 24-Jährigen vor einer Bankfiliale getroffen, wie die Staatsanwaltschaft in Landau und die Polizei in Ludwigshafen am Mittwoch mitteilten. Dann sei es zu einem Disput gekommen. Der 24-Jährige habe mit einem Messer in Richtung des Oberkörpers des Kontrahenten gestochen. Dieser konnte den Angriff abwehren und erlitt leichte Verletzungen an der Hand. Der Angreifer flüchtete zunächst, am Abend konnte der tatverdächtige 24-Jährige dann aber festgenommen werden. Am Mittwoch wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ.

Handschellen
Handschellen sind an einem Gürtel eines Beamten befestigt.
Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210414-99-204990/2