Archivierter Artikel vom 15.08.2020, 11:00 Uhr
Mutterstadt

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen auf der A61

Bei zwei Verkehrsunfällen auf der A61 sind mehrere Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Das teilte die Polizei im pfälzischen Ludwigshafen am Samstag mit. Demnach war vor der Anschlussstelle Schifferstadt am Freitagabend ein Fahrzeug aus zunächst ungeklärten Gründen in Brand geraten. In der Folge sei es am Stauende zu einem Unfall mit einer Schwerstverletzten und einem Schwerverletzten gekommen, hieß es. Die A61 war stundenlang gesperrt.

dpa/lrs
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen.
Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Als die Autobahn in der Nacht gegen 3.00 Uhr wieder frei gegeben wurde, kam es am Stauende kurz vor dem Autobahnkreuz Mutterstadt der Polizei zufolge erneut zu einem schweren Unfall. Den Ermittlungen zufolge hatte ein Sattelzug-Fahrer ein Auto auf dem rechten Fahrstreifen übersehen und war aufgefahren. Dabei schob er das Auto teilweise unter den Anhänger eines davor stehenden Lastwagens.

Die beiden Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Die drei Insassen des Fahrzeugs, ein Mann und zwei Frauen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz, wurden demnach schwerstverletzt. Rettungskräfte schnitten sie aus dem Auto und brachten sie in Krankenhäuser.

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal beauftragte einen Gutachter mit der Untersuchung des Unfalls. Der Schaden beträgt etwa 180 000 Euro.

Mitteilung mit Foto