Mainz

Mehr Geld für Zivilbeschäftigte der Streitkräfte

Die rund 7000 Zivilbeschäftigten der Stationierungsstreitkräfte in Rheinland-Pfalz bekommen mehr Geld. Sie erhalten rückwirkend zum 1. September dieses Jahres 2,85 Prozent mehr, wie die Gewerkschaft Verdi am Freitag in Mainz mitteilte. Das am Donnerstagabend in Berlin erzielte Tarifergebnis habe eine Laufzeit von 13 Monaten und gelte bundesweit für 13 000 Beschäftigte. Die Einigung betrifft nach Gewerkschaftsangaben die Zivilbeschäftigten der nach Nato-Truppenstatut in Deutschland stationierten ausländischen Streitkräfte.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net