Archivierter Artikel vom 18.09.2020, 10:50 Uhr
Unkel

Maschinenraum in Gefahrguttanker nach Defekt entzündet

Die Ursache des Feuers im Maschinenraum eines Gefahrguttankers auf dem Rhein bei Unkel im Kreis Neuwied ist ein technischer Defekt gewesen. „Ein Hydraulikschlauch ist geplatzt“, teilte die Wasserschutzpolizei Andernach am Freitag mit. Hydrauliköl sei auf die Isolierung eines heißen Abgasrohrs gespritzt. Daraus habe sich am Donnerstag ein Brand entwickelt. Es sei kein Millionenschaden. Verletzte hatte es nicht gegeben, der rasch gelöschte Brand hatte nicht auf die Ladung übergriffen. Nach einer Reparatur sollte das deutsche Schiff weiterfahren können. Es lag laut Polizei am Freitagvormittag noch nahe Remagen-Oberwinter vor Anker. Der Tanker hatte rund 900 Tonnen der Chemikalie Styrol geladen. Diese wird in Laboren und zur Herstellung von Kunststoff verwendet.

dpa/lrs