Archivierter Artikel vom 23.05.2014, 08:35 Uhr

Marsch für humanere Asyl-Politik: Kirche unterstützt Flüchtlinge

Saarbrücken (dpa/lrs) – Mit einem Marsch von Straßburg nach Brüssel wollen rund 200 Flüchtlinge und Migranten ihrer Forderung nach einer humaneren Asyl- und Flüchtlingspolitik Nachdruck verleihen. Der Protestzug soll kommenden Montag die deutsch-französische Grenze bei Saargemünd passieren und eine Woche lang durchs Saarland führen. Unterstützung kommt dabei nach Angaben des Saarländischen Flüchtlingsrats auch von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden. Dies zeige, dass die Solidarität mit den Flüchtlingen zugenommen habe. Ziel des Marsches ist Brüssel, wo vor dem EU-Gipfel (26./27. Juni) eine Aktionswoche gegen die europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik geplant ist.

Friedensmarsch

Saarländischer Flüchtlingsrat