Berlin/Kaiserslautern

Mark Forster macht Herzensverein zum Thema in Fernsehshow

Der in Kaiserslautern geborene Sänger Mark Forster hat als Gastgeber beim Prominentenquiz „Wer stiehlt mir die Show?“ seine Liebe zum 1. FC Kaiserslautern gezeigt. Forster, bekennender Fan des Fußball-Drittligisten, machte den Fußball zum Motto der Sendung und brachte unter anderem einen Pokal ins Studio, den die Pfälzer einst gewonnen haben. Forster fuhr im FCK-Fanbus vor, sang unter anderem, eingehüllt in eine Fahne des FCK, den Fußball-Hit „You'll never walk alone“. Für die Musik sorgten „Mark Forsters Betzebube“ – natürlich in Trikots von Kaiserslautern. Am Ende musste sich Forster aber im Finale trotz allem Joko Winterscheidt geschlagen geben.

Von dpa/lrs
Mark Forster
Mark Forster singt während einer Fernsehshow.
Foto: Annette Riedl/dpa/Archivbild

Forster erreichte übrigens eine ausgezeichnete Einschaltquote in der jungen Zielgruppe. Von den 14 bis 49 Jahre alten TV-Zuschauern guckten am Dienstagabend ab 20.15 Uhr 20,5 Prozent Forsters Sendung auf ProSieben – im Gesamtpublikum waren es 7,4 Prozent oder 1,97 Millionen. Die Zuschauer unter 50 sind für Privatsender besonders wichtig, weil sie als empfänglicher für Werbung gelten.

© dpa-infocom, dpa:220112-99-683529/2