Mann muss nach Glasflaschen-Angriff in Psychiatrie

Trier/Wittlich (dpa/lrs) – Weil er in einem Wittlicher Krankenhaus drei Menschen mit einer Glasflasche angegriffen hatte, wird ein 53 Jahre alter Mann unbefristet in einer Psychiatrie untergebracht. Das teilte das Landgericht Trier nach einem Urteil am Donnerstag mit. Der Mann, der laut Anklage seit 20 Jahren unter Wahnvorstellungen leidet, hatte sich zur Tatzeit in der offenen Psychiatrie der Klinik aufgehalten. Dort zertrümmerte er vor rund fünf Monaten zunächst eine Glasflasche auf dem Kopf eines schlafenden Zimmernachbarn, der eine Schnittwunde erlitt. Anschließend griff er noch eine Frau und einen Arzt an.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net