Archivierter Artikel vom 06.09.2013, 07:55 Uhr
Mainz

Mainzer Gymnasium gewinnt bei Geschichtswettbewerb

Beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten hat sich das Mainzer Rabanus-Maurus-Gymnasium als beste Schule in Rheinland-Pfalz durchgesetzt. Am 20. September erhält es dafür im Bundesarchiv in Koblenz einen mit 1000 Euro dotierten Preis, wie die Organisatoren des Wettbewerbs mitteilten. Zudem werden 16 Beiträge von Schülern aus Rheinland-Pfalz mit einem Preis für den Landessieg (je 250 Euro) und 16 Arbeiten mit einem Förderpreis (je 100 Euro) geehrt.

Insgesamt beteiligten sich im Bundesland 326 Mädchen und Jungen mit 79 Beiträgen an dem Wettbewerb. Ein halbes Jahr lang hatten sie in Archiven und Zeitungen gewühlt sowie mit Experten und Zeitzeugen gesprochen. Das Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten lautet «Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte». Die jungen Preisträger in Rheinland-Pfalz beschäftigten sich beispielsweise mit Hochhaussiedlungen in Mainz, Kolonialsoldaten während der Besetzung des Rheinlands und den hiesigen Beziehungen mit Frankreich.

Preisverleihungen nach Ländern