Archivierter Artikel vom 01.02.2012, 14:35 Uhr
Mainz

Mainz und Stuttgart wollen Behinderten gemeinsam helfen

Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wollen gemeinsam Behinderten helfen. Ihre Landesbehindertenbeauftragten vereinbarten am Mittwoch in Mainz eine enge Zusammenarbeit. Ottmar Miles-Paul aus Rheinland-Pfalz und Gerd Weimer aus Baden-Württemberg teilten mit, beide Länder hätten viel gemeinsam und könnten Anstöße für Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen geben.

Weimer erinnerte daran, dass Rheinland-Pfalz als erstes Bundesland einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention verabschiedet habe. Beide vereinbarten neben ihren halbjährlichen Treffen bei der Tagung der Behindertenbeauftragten der Länder und des Bundes einen Gegenbesuch von Miles-Paul in Baden-Württemberg verbunden mit einem gemeinsamen Termin bei einem Unternehmen.