Archivierter Artikel vom 18.02.2020, 04:10 Uhr
Mainz

Mainz: Carneval-Verein stellt Motivwagen für Rosenmontag vor

Barbarossa ist schon mal dabei – der Vorhang zu den weiteren Motivwagen des Mainzer Rosenmontagszugs hebt sich heute (10.11 Uhr). Der mittelalterliche Kaiser wird am Rosenmontag durch die Straßen rollen, um auf das großangelegte Ausstellungsprojekt der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz unter dem Titel „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht“ aufmerksam zu machen.

dpa/lrsLesezeit: 1 Minuten
Motivwagen zum Rosenmontagszug
Auf der „totgerittenen Koalition“ sitzt Bundeskanzlerin Merkel bei der Präsentation der Motivwagen des Mainzer Carneval-Vereins (MCV).
Foto: Boris Roessler/dpa

Mit besonderer Beachtung können am Rosenmontag aber die elf politisch-satirischen Motivwagen rechnen, die das Team von Wagenbauer Dieter Wenger in monatelanger Arbeit in einer Halle des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) gefertigt hat. Im vergangenen Jahr nahm die Mainzer Fastnacht die kaum vorhandene Klimaschutzpolitik der USA und den zähen Brexit auf die Schippe. Ein Motivwagen stellte US-Präsident Donald Trump als Rindvieh dar, das mit heftigen Blähungen Treibhausgase in die Atmosphäre bläst.

Die rollenden Satiremotive des diesjährigen Umzugs sind bereits am Fastnachtssonntag in der Mainzer Innenstadt zu sehen. Die diesjährige Kampagne begann in Mainz am Neujahrsmorgen mit einem Umzug von mehr als 1600 Gardisten und Musikern. Vor dem Höhepunkt am Rosenmontag kommt die Straßenfastnacht ab Donnerstag richtig auf Touren, wenn vor allem Mädchen und Frauen sich in Übernahme der rheinischen Karnevalstradition zur Weiberfastnacht treffen. Das Motto der aktuellen Kampagne steht im Zeichen der Herzlichkeit: „Humor ist Meenzer Lebensart, mit Herz und Toleranz gepaart.“