Archivierter Artikel vom 27.02.2020, 18:10 Uhr
Ludwigshafen

Ludwigshafen erwartet Material für Teilabriss von Hochstraße

Im Fall der maroden Hochstraße Süd in Ludwigshafen soll das Material zum Bau der Stützkonstruktionen vor dem geplanten Teilabriss von Montag (2. März) angeliefert werden. Erwartet werden mehrere Lastwagenladungen mit Stahlteilen, wie die pfälzische Stadt am Donnerstag mitteilte. Ab Mitte der Woche werden dann wichtige Betonzahnräder geliefert sowie weitere Baumstämme und sogenannte Baggermatratzen. Das Material werde vor Ort gelagert.

Sperrung Hochstraße Süd
Ein Mann geht an der Hochstraße Süd in Ludwigshafen an einer Straßensperre vorbei.
Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Die Stützkonstruktionen sollen dafür sorgen, dass der abbruchreife Teil der Hochstraße Süd nicht während der Demontage unkontrolliert zusammenbricht. Die für die Konstruktionen notwendigen Spezialanfertigungen wurden bereits in den vergangenen Wochen hergestellt. Dabei handelt es sich um maßgefertigte Betonzahnräder, Stahlteile und Stahlkappen, die die Stützkonstruktion zusammenhalten. Dafür werden der Stadt zufolge auch rund 2500 Baumstämme benötigt.

Der Teilabriss war nötig geworden, weil die Trasse Statikern zufolge einzustürzen droht. Der Abschnitt war im August wegen Rissen in der Konstruktion gesperrt worden. Die Süd-Trasse gilt mit der ebenfalls maroden Hochstraße Nord als zentrale Verkehrsachse der Region. Die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz hofft auf einen Teilabriss bis Ende Juni und einen Neubau der Verkehrsverbindung bis etwa 2025.

Infoseite