Limburg

Limburgs Bischof Tebartz-van Elst öffnet Türen zur Dienstvilla

Limburgs Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst öffnet die Türen zu seinem neuen Amtssitz, der nach Meinung von Kritikern zu groß und teuer geworden ist. Am Donnerstag werden Neugierige in mehreren Gruppen durch die Residenz auf dem Domberg geführt, wie das Bistum ankündigte. Insgesamt 200 Interessierte sollten über den Tag verteilt die Gelegenheit haben, sich die Räume anzuschauen und anschließend kurz mit Tebartz-van Elst zu sprechen, sagte ein Sprecher am Dienstag. Pro Führung erhalten 20 Personen Zutritt (Beginn 10.00 Uhr). Journalisten sind nach Aussage des Sprechers nicht zugelassen. Im Laufe dieses Jahres soll es noch drei weitere Führungen durch das Diözesane Zentrum St. Nikolaus geben.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net