Mainz

Landtagssitzung wegen Schwächeanfalls kurz unterbrochen

Der rheinland-pfälzische Landtag hat seine erste Sitzung im sanierten Parlamentsgebäude wegen des Schwächeanfalls eines Abgeordneten für einige Minuten unterbrochen. Der CDU-Abgeordnete Tobias Vogt konnte am Mittwoch in der Aktuellen Debatte über Klimaschutz am Rednerpult plötzlich nicht mehr weiter sprechen. Mehrere Abgeordnete und der Chef der Staatskanzlei Fabian Kirsch kümmerten sich sofort um den 32-Jährigen und halfen ihm aus den Plenarsaal.

Von dpa/lrs

Vogt sei anschließend wegen Kreislaufproblemen ärztlich behandelt worden und es gehe ihm wieder besser, sagte ein Landtagssprecher. Der Abgeordnete sollte nach einer Pause weiter an der Sitzung teilnehmen.

© dpa-infocom, dpa:210922-99-316446/2