Mainz

Landessozialgericht stärkt Rechte traumatisierter Missbrauchsopfer

Das rheinland-pfälzische Landessozialgericht hat die Rechte traumatisierter Missbrauchsopfer gestärkt. Diese haben demnach unter Umständen auch dann Anspruch auf Zahlungen nach dem Opferentschädigungsgesetz, wenn nicht ganz sicher ist, ob ihre psychischen Leiden auf das Verbrechen zurückzuführen sind. Dies gelte insbesondere für sexuellen Missbrauch in der Jugend, heißt es in dem am Freitag veröffentlichten Urteil (Aktenzeichen L 4 VG 11/11).

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net