Koblenzer Eltern beklagen Unterrichtsausfall an Schulen

Koblenz/Mainz (dpa/lrs) – Koblenzer Eltern protestieren gegen einen verbreiteten Unterrichtsausfall an Schulen in Rheinland-Pfalz. Die „gefühlte Wahrnehmung der Eltern bezüglich der Unterrichtsversorgung“ weiche deutlich von der Darstellung des Bildungsministeriums ab, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Regionalelternbeirats Koblenz. Darin kommt Elternbeiratssprecher Erwin Lenz zu dem Schluss, dass in einem Schuljahr etwa neun Prozent der planmäßig zu erteilenden Pflichtunterrichtsstunden ausfallen – wegen Krankheit, Fortbildungen und Klassenfahrten oder aus persönlichen Gründen wie Hochzeit oder Umzug. Demnach fehlten rund 3000 Vollzeit-Lehrkräfte, um den Pflichtunterricht abzudecken.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net