Klageflut im Dieselskandal lähmt Gerichte

Koblenz/Zweibrücken (dpa/lrs) – Die Gerichte in Rheinland-Pfalz kämpfen infolge des Diesel-Abgasskandals mit einer Klageflut. 2018 sind bei den acht Landgerichten des Landes insgesamt rund 2740 Klagen alleine gegen die Kernmarke VW des Volkswagenkonzerns eingegangen, wie die Oberlandesgerichte Koblenz und Zweibrücken der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. Im Januar und Februar 2019 sind an den acht Landgerichten insgesamt etwa 500 Klagen dazugekommen. In den Zivilverfahren geht es beispielsweise um den angestrebten Rücktritt vom Kaufvertrag und um die Forderung von Schadenersatz.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net