Braunschweig/Kaiserslautern

2. Bundesliga

Kaiserslautern vorzeitig gerettet: Relegationstermine stehen

Von dpa
Profis des 1. FC Kaiserslautern
ARCHIV - Kaiserslauterns Spieler tragen T-Shirts mit der Aufschrift "Ajo! Lautre is schun widder do!" und feiern nach dem Schlusspfiff. Foto: Uwe Anspach/dpa

Die besondere Terminhatz bleibt dem 1. FC Kaiserslautern erspart. Rund um das Pokalfinale am 25. Mai müssen die Pfälzer nicht wie befürchtet in die Relegation.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Braunschweig/Kaiserslautern (dpa) – Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern bleibt eine ganz besonders brisante englische Woche mit Spielen in der Abstiegsrelegation sowie im DFB-Pokalfinale erspart. Die Pfälzer haben nach dem 1:0-Sieg von Eintracht Braunschweig gegen den SV Wehen Wiesbaden am Sonntag die vorzeitige Rettung in der 2. Liga sicher und können sich so in den kommenden Wochen voll auf das Endspiel am 25. Mai (20.00 Uhr) gegen Meister Bayer Leverkusen konzentrieren.

Damit steht auch fest, dass die Relegation zwischen 2. Bundesliga und 3. Liga wie geplant am 24. und 28. Mai (jeweils 20.30 Uhr/Sat.1 und Sky) stattfinden kann. Hätte Kaiserslautern in die Relegation gemusst, wäre das Hinspiel auf den 22. Mai und das Rückspiel auf den 29. Mai verschoben worden. Kaiserslautern hatte es am Samstag beim 1:3 bei Hertha BSC verpasst, selbst vorzeitig die Rettung perfekt zu machen. Das Team von Cheftrainer Friedhelm Funkel geht als klarer Außenseiter in das Finale gegen Leverkusen.

Tabelle der 2. Bundesliga

Alle Informationen zur Relegation

© dpa-infocom, dpa:240512-99-05242/2