Rüsselsheim

Kaiserslautern: Opel einigt sich mit Betriebsrat auf Paket

Opel hat sich mit dem Betriebsrat auf Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung für das Werk Kaiserslautern geeinigt. Demnach werden Verträge von jungen Facharbeitern entfristet und Auszubildenden die Übernahme garantiert, teilte der Autobauer am Dienstag in Rüsselsheim mit. Zudem seien etwa Investitionen für eine Anlage zur Warmumformung von Stahl beschlossen worden. Damit sei Kaiserslautern das einzige Werk der französischen PSA-Gruppe, in dem diese Technologie angewendet werde. Das Werk in Kaiserslautern werde so als „wichtige Säule“ des weltweiten Produktionsverbundes gestärkt, erklärte Personal-Geschäftsführer Ralph Wangemann.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net