Mainz

Justizministerium eröffnet Weihnachtsbasar

Monatelang haben Inhaftierte in Rheinland-Pfalz gebastelt und gewerkelt, jetzt können die Bürger ihre Produkte kaufen: Im Mainzer Justizministerium ist am Freitag der Weihnachtsbasar eröffnet worden. Neben Tieren aus Holz und Keramik werden unter anderem selbst gemachte Weihnachtskarten und Adventskränze angeboten. «Sinn des Basars ist, der Bevölkerung zu zeigen, was in den Gefängnissen alles hergestellt wird», sagte Staatssekretärin Beate Reich (SPD). Außerdem wolle man den Gefangenen in den Werkstätten eine Beschäftigung bieten.