Rheinland-Pfalz/Berlin

Justizminister Mertin fordert vergeblich Studie: Auch zwölfjährige Täter bestrafen?

Die Tat löste im Sommer großes Entsetzen aus: In Mülheim/Ruhr wird eine junge Frau gewaltsam von Jugendlichen und Kindern in ein Gebüsch gezogen und vergewaltigt. Zu den Tätern gehörten mutmaßlich auch zwei Zwölfjährige, wie die Polizei ermittelte. Wie soll man aber mit Kindern nach Extremtaten strafrechtlich umgehen? Nach derzeitigem Recht gelten sie als schuldunfähig. Das Jugendstrafrecht greift seit 1953 erst ab 14 Jahren. Ist das noch zeitgemäß? Diese Frage will der Mainzer Justizminister Herbert Mertin (FDP) wissenschaftlich überprüfen und bewerten lassen.

Ursula Samary Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net