Saarbrücken

Saarbrücken

In Wohnung mit Messer überfallen: Lebensgefährlich verletzt

Von dpa/lrs
Polizei
ARCHIV - Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Frühmorgens klingelt ein Mann an einer Wohnungstür in Saarbrücken. Der Bewohner öffnet – und der Unbekannte geht laut Polizei mit einem Messer auf ihn los.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Saarbrücken (dpa/lrs) – Mit einem Messer hat ein Unbekannter in Saarbrücken einen Mann mutmaßlich in seiner Wohnung überfallen und lebensgefährlich am Hals verletzt. Der 44-Jährige sei am Sonntag in einem Krankenhaus notversorgt worden und schwebe inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Auch ein 49-Jähriger, der mit ihm in der Wohnung war, erlitt Verletzungen.

Der Unbekannte soll laut Polizei am frühen Morgen an der Wohnung des 44-Jährigen geklingelt haben. Als der die Tür öffnete, ging der Angreifer laut Polizei sofort mit einem Messer auf die beiden Männer los und forderte ihren Geldbeutel. Anschließend floh er. Bei den Ermittlungen habe die Polizei ein blutbeflecktes Messer gefunden. Jetzt werde gegen den Angreifer ermittelt, der nach Angaben des Sprechers vermutlich aus der Rauschgiftszene kommt. Zunächst hatte die «Saarbrücker Zeitung» berichtet.

© dpa-infocom, dpa:240512-99-05304/2