Archivierter Artikel vom 17.02.2021, 20:10 Uhr
Saarbrücken

Impfstoff ist „Triumph über grüne und schwarze Ideologien“

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sieht in dem Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech „einen Triumph über grüne und schwarze Ideologien“. Diese Ideologien hätten „beinahe verhindert“, dass eine solche Innovation mit segensreichen Wirkungen für die Menschen entstehen konnte, sagte Lindner beim politischen Aschermittwoch der FDP des Saarlandes.

Die Grünen hätten immer Gentechnik zurückdrängen wollen und seien stolz darauf gewesen, die gentechnische Forschung von BASF aus Deutschland vertrieben zu haben. Die CDU wiederum habe sich „immer dem Gedanken hingegeben, Deutschland sei gar kein Einwanderungsland“. Die Gründer von Biontech seien mit ihrer Zuwanderungsgeschichte „das lebende Gegenbeispiel dafür, dass Deutschland, wenn es offen ist für Spitzentalente, davon profitieren kann“.

Bei der FDP-Veranstaltung, die online stattfand, kritisierte Lindner, dass Deutschland auch ein Jahr nach Beginn der Pandemie immer noch „auf die Einschränkung der Freiheit“ setze. Nachdem es nicht gelungen sei, durch schnelles Impfen die Freiheit wieder zurückzugewinnen, müsse man wenigstens die zweite Chance nutzen. Diese liege darin, dass man durch Schnelltests wieder mehr soziales und öffentliches Leben erreiche. Mit entsprechenden Hygienemaßnahmen sei es „dann verantwortbar, aus dem pauschalen und flächendeckenden Lockdown zu wechseln in andere Formen der Pandemiebekämpfung, die die Grundrechte nicht so stark beschneiden“.

© dpa-infocom, dpa:210217-99-484509/2