Mainz (dpa/lrs)

Impfbusse weiter im Land unterwegs: 41.000 Spritzen bisher

Mainz (dpa/lrs). Die Mitarbeiter der Impfbusse haben innerhalb von acht Wochen in Rheinland-Pfalz mehr als 41.000 Spritzen gegen das Coronavirus gesetzt. Die sechs Busse waren zunächst auf Supermarktparkplätzen unterwegs, es folgten Innenstädte und Freizeiteinrichtungen. Im Oktober fahren die Busse auch an die Berufs- und Hochschulen im Land. „Je mehr Menschen geimpft sind, desto schneller können wir zurück zur Normalität kehren“, sagte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) am Freitag in Mainz.

Von dpa/lrs
Ein medizinischer Mitarbeiter impft eine Frau
Ein medizinischer Mitarbeiter impft eine Frau.
Foto: Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild

Die Quote der vollständig Geimpften über 12 Jahren liege inzwischen bei 71,7 Prozent. Von den 12- bis 17-Jährigen seien inzwischen rund 41,6 Prozent zumindest einmal geimpft. „Unser Ziel ist es, eine möglichst hohe Impfquote zu erreichen – für dieses Ziel geben unsere mobilen Teams weiterhin alles. Schützen Sie sich und andere, lassen Sie sich impfen!“, sagte Landesimpfkoordinator Daniel Stich (SPD).

© dpa-infocom, dpa:210924-99-345443/2

Die nächsten Termine der Impfbusse