Saarbrücken

Impfangebot an der Universität des Saarlandes geplant

Für das Wintersemester ist an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken ein spezielles Impfangebot geplant. Studierende und Mitarbeitern könnten sich dort spontan gegen Corona impfen lassen, teilte die Staatskanzlei in Saarbrücken am Mittwoch mit. Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) betonte, die Impfungen seien die „stärkste Waffe im Kampf gegen das Coronavirus“. Das Angebot solle dazu beitragen, die Impfquote unter Studierenden zu erhöhen und helfen, zu einem möglichst normalen Alltag an der Universität zurückzukehren.

Von dpa/lrs
Corona-Impfung
Ein Mann steht an einem Covid-19-Impfcenter hinter der Bodenaufschrift „Impfen“.
Foto: Arne Dedert/dpa/POOL/dpa/Symbolbild

Ein Sprecher erklärte, dass das Impfzentrum Süd in Saarbrücken auch nach der Schließung der anderen Impfzentren bis zum 17. Oktober für Studierende offen bleiben werde. Ab Mitte Oktober werde dann auch an der Universität des Saarlandes mit den Wirkstoffen von Biontech und Johnson & Johnson geimpft.

© dpa-infocom, dpa:210901-99-54399/3

Mitteilung