Saarbrücken

Im Corona-Jahr rund 30 Prozent weniger Stau im Saarland

Im Corona-Jahr 2020 hat es deutlich weniger Staus auf den Autobahnen im Saarland gegeben. Die Staulänge sei auf insgesamt 4928 Kilometer zurückgegangen – das sind gut 31 Prozent weniger als im Jahr zuvor (2019: 7200 Kilometer), teilte der ADAC Saarland am Donnerstag in Saarbrücken mit. Die Staudauer ging demnach um knapp 20 Prozent auf 2248 Stunden zurück. Insgesamt wurden 6797 Staus gemeldet.

dpa/lrs
Stau auf einer Autobahn
Stau auf einer Autobahn.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Hauptursache für den Staurückgang sei das geringere Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen infolge der Corona-Pandemie gewesen, teilte der ADAC weiter mit. Dieses habe nach Schätzung der Bundesanstalt für Straßenwesen um rund zwölf 12 Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen.

Spitzenreiter unter den Staus auf Autobahnen im Saarland war im vergangenen Jahr jener am 1. Dezember 2020: Auf der A8 zwischen Schwalbach und Bildstock staute sich der Verkehr über acht Kilometer: Verkehrsteilnehmer standen demnach durchschnittlich 2,3 Stunden im Stau.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-395714/2