Archivierter Artikel vom 26.02.2021, 05:50 Uhr
Trier

Illegales Autorennen in Trier: Mit 100 Sachen durch die City

Das illegale Autorennen endete an einem Baum: In Trier haben sich am Donnerstagabend laut Polizei die Fahrer zweier Limousinen ein Rennen entlang der Zurmaiener Straße geliefert – laut Polizei mit einer geschätzten Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern. Sie rasten auf beiden Fahrbahnen, überholten sich gegenseitig und schnitten laut Zeugenaussagen andere, unbeteiligte Verkehrsteilnehmer. Einer der Fahrer verlor in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Trier ordnete diese an, beide Führerscheine zu beschlagnahmen.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210226-99-600369/2

Pressemitteilung