Archivierter Artikel vom 18.03.2021, 18:00 Uhr
Bad Kreuznach

IHK legt Öffnungsplan für Hotels und Gastronomie vor

Einen Tag vor den Beratungen des rheinland-pfälzischen Corona-Kabinetts haben die Industrie- und Handelskammern einen Öffnungsplan für Hotellerie und Gastronomie präsentiert. So solle ab diesem Montag die Bewirtung im Außenbereich wieder erlaubt sein, ab dem 29. März – also noch vor Ostern – könnten dann die Innengastronomie und die privaten Übernachtungen als nächster Öffnungsschritt folgen, forderten die vier Industrie- und Handelskammern (IHK) in Rheinland-Pfalz in einer gemeinsamen Erklärung am Donnerstag. Bei all den Vorschlägen sollen strenge Hygieneregeln und Auflagen gelten, wie etwa die vorherige Terminbuchung oder eine Begrenzung der Personenanzahl auf zwei Haushalte und maximal fünf Personen.

Von dpa/lrs
IHK-Logo
Das Logo der Industrie und Handelskammer (IHK).
Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Solange der Inzidenzwert unter 100 ist, soll für den Besuch von Biergärten oder Terrassen kein Corona-Test notwendig sein. Anders ist es im Innenbereich von Restaurants oder bei Übernachtungen: Da soll laut IHK ein maximal 48 Stunden alter Schnell- oder Selbsttest vorgelegt werden. „Wenn Urlaub auf Mallorca wieder möglich ist, muss das auch für Rheinland-Pfalz gelten“, sagte Arne Rössel, Sprecher der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz und Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz.

© dpa-infocom, dpa:210318-99-879281/2