Archivierter Artikel vom 01.03.2021, 17:40 Uhr
Neuwied

IG Metall protestiert mit Autokorso in Neuwied

Nach vorläufig ergebnislosen Tarifverhandlungen für die Metall-und Elektroindustrie haben Gewerkschaftsmitglieder der IG Metall mit einem Autokorso in Neuwied protestiert. Etwa 120 Fahrzeuge setzen sich am frühen Nachmittag in Bewegung, wie die Polizei mitteilte. Bereits am Morgen und am Vormittag hatte es in Städten wie Koblenz, Nassau oder Cochem Proteste gegeben. Am Abend sollten bundesweit alle Aktionen im Rahmen eines Internet-Events zusammengeführt werden.

Von dpa/lrs
Warnstreik IG Metall
Warnstreik IG Metall.
Foto: Thomas Frey/dpa

Die Gewerkschaft fordert für die bundesweit rund 3,8 Millionen Beschäftigten vier Prozent mehr Lohn – wo es in einem Betrieb schlecht läuft, in Form von Lohnausgleich bei einer auf vier Tage abgesenkten Arbeitszeit. Die Arbeitgeber haben bislang Lohnerhöhungen frühestens für das Jahr 2022 in Aussicht gestellt und wollen automatische Abweichungen vom Tarifniveau für schwächere Betriebe.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-644660/2

Autokorso IG Metall Neuwied