Saarbrücken

Hunderte Feiernde: Polizei wertet Videomaterial aus

Nach den Angriffen von gewaltbereiten Fußball-Anhängern und Corona-Leugnern auf Polizisten in der Saarbrücker Innenstadt wertet die Polizei nun Videomaterial aus. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, laufen derzeit die Auswertungen der Bilddaten, die unter anderem von Bodycams von am Einsatz beteiligten Beamten aufgezeichnet worden seien. Eine abschließende Zahl, gegen wie viele Beteiligte ermittelt wird, liegt demnach noch nicht vor.

Von dpa/lrs
Blaulicht der Polizei
Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei.
Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Bei Feiern von 400 bis 500 Menschen auf einem Platz in der Saarbrücker Innenstadt hatte die Polizei nach eigenen Angaben in der Nacht zum Sonntag massive Verstöße gegen Corona-Regeln registriert. In der Menge sei eine Gruppe von 30 bis 40 Fans des 1. FC Saarbrücken aufgefallen, die Einsatzkräfte vor Ort lautstark beleidigte und sie mit Flaschen bewarf, wie das Landespolizeipräsidium mitgeteilt hatte. Diese Personen hätten erst gestoppt werden können, nachdem weitere Einsatzkräfte hinzugekommen seien.

Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) teilte am Montag nach einem Treffen mit Vertretern des Innenministeriums, der Polizei und des Wirtschaftsministeriums mit: „Unser gemeinsames Ziel ist, dass sich solche Vorkommnisse nicht wieder wiederholen.“ Es werde am Wochenende „verstärkt Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt“ geben. Zudem sei eine Maskenpflicht auf dem St. Johanner Markt außerhalb der Außengastronomie-Flächen geplant. Eine entsprechende Allgemeinverfügung werde die Stadt nun auf den Weg bringen.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-262501/3