Archivierter Artikel vom 11.12.2019, 11:40 Uhr

Hornbach erfreut Anleger mit Gewinnaussichten

Frankfurt/Neustadt (dpa) – Die Aussicht auf deutlich stärker steigende Gewinne der Baumarktkette Hornbach hat die Aktien der Hornbach Holding am Mittwoch auf den höchsten Stand seit 14 Monaten getrieben. An der Spitze des SDax der kleineren Börsentitel verteuerten sich die Anteile am Vormittag um 7,6 Prozent auf 61,10 Euro. Seit Jahresbeginn beläuft sich das Plus mittlerweile auf rund 50 Prozent.

Hornbach
Einkaufswagen der Baumarktkette Hornbach stehen vor einer Filiale.
Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Archivbild

Die Baumarkt-Holding erwartet, dass der operative Gewinn (Ebit) im laufenden Geschäftsjahr prozentual im unteren bis mittleren zweistelligen Bereich zulegt. Bislang hatte die Kette ein Wachstum um mehr als 20 Prozent erwartet – nach der neuen Definition sind nun also deutlich mehr drin. Das Geschäftsjahr endet Ende Februar 2020. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende November hat sich das bereinigte Ebit des Konzerns auf knapp 42 Millionen Euro mehr als verdoppelt, wie Hornbach am Dienstagabend mitgeteilt hatte.

Von „sehr starken Gewinnkennziffern im dritten Quartal“ sprach Thilo Kleibauer von Warburg Research. Der Umsatz der Holding entwickele sich gut und gleichzeitig zeigten Maßnahmen bei den Kosten zunehmend Wirkung. „Das ist im aktuellen Kursniveau nicht berücksichtigt“, schrieb der Analyst. Es untermauere die Einschätzung der Papiere als attraktives Investment.

Hornbach-Mitteilung