Speyer

Historisches Museum zeigt Schau «Die Pfalz im Ersten Weltkrieg»

Handwerksbetriebe als Waffenschmieden, Schulen als Lazarette – so erlebte die Pfalz vor 100 Jahren den Ersten Weltkrieg. Über die Auswirkungen jener Zeit auf die Region informiert eine Ausstellung, die von Donnerstag an im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu sehen ist. Neben Waffen, Helmen und Bannern wird auch gezeigt, wie die Bevölkerung bei der Rüstung helfen und sich um die vielen Verletzten kümmern musste. Das Museum hat für die Schau sein schon ab 1914 angelegtes Kriegsarchiv geöffnet. Ziel sei zum einen, an die Verortung des Krieges in der Pfalz zu erinnern, zum anderen, die vergessene Masse der Exponate für die Forschung nutzbar zu machen, sagte Kurator Ludger Tekampe am Dienstag.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net