Hahn

Hahn-Airport ohne Planungssicherheit

Dem Flughafen Hahn fehlt wegen der neuen Luftverkehrssteuer die Planungssicherheit. «Wir rechnen damit, dass die Airline-Kunden Konsequenzen daraus ziehen werden», sagte eine Sprecherin der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH mit Blick auf die neue Abgabe von bis zu 45 Euro pro Ticket in Deutschland. Einen Online-Bericht des «Wochenspiegels» (Mayen/Dienstag), nach dem der irische Billigflieger Ryanair von derzeit zehn Maschinen bis zu vier abziehen will, wollte sie weder bestätigen noch dementieren. «Bisher gibt es keine Äußerungen von Ryanair uns gegenüber, ob und wenn ja, in welchem Umfang, sie Strecken oder Flüge streichen werden», sagte sie.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net