Archivierter Artikel vom 15.07.2012, 15:23 Uhr
Oberlahnstein

Güterzug zerlegt Handkarren – Besitzer entkommt knapp

Beim verbotenen Gang über die Gleise ist ein Mann im Bahnhof Oberlahnstein im letzten Moment einem Güterzug entkommen.

Ein 57-Jähriger hatte mit seinem Handkarren die Gleise überqueren wollen – und dabei "Riesenglück".
Ein 57-Jähriger hatte mit seinem Handkarren die Gleise überqueren wollen – und dabei „Riesenglück“.
Foto: DPA

Für seinen Handkarren war es dagegen zu knapp: Er wurde vom Zug erfasst und etwa 25 Meter weit mitgeschleift, wie die Bundespolizeiinspektion Trier am Dienstag mitteilte. „Die Trümmer blieben auf dem Bahnsteig liegen.“ Der 57-Jährige blieb bei dem Vorfall vom Montag unverletzt. Er hatte nach Angaben der Beamten mit seinem Handkarren die Gleise überqueren wollen – und dabei „Riesenglück“. Der Lokführer konnte nur noch ein Pfeifsignal absetzen und eine Schnellbremsung einleiten. Gegen den 57-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.