Archivierter Artikel vom 15.03.2021, 16:50 Uhr
Mainz

Grüne für Aufnahme von Sondierungsgesprächen mit SPD und FDP

Der erweiterte Landesvorstand der Grünen in Rheinland-Pfalz hat sich am Montag für die Aufnahme von Sondierungsgesprächen mit SPD und FDP ausgesprochen. „Es gab einen einstimmigen Beschluss, dass wir Sondierungen mit SPD und FDP für ein erneutes Ampelbündnis aufnehmen wollen“, sagte Spitzenkandidatin Anne Spiegel nach der Gremiensitzung. „Der Weg ist frei von grüner Seite aus.“

Von dpa/lrs
Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen)
Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen) steht mit ihren Wahlunterlagen vor dem Briefwahlkasten am Rathaus.
Foto: Andreas Arnold/dpa

„Die Wählerinnen und Wähler haben uns deutlich gestärkt und uns damit einen klaren Regierungsauftrag mitgegeben“, sagte Spiegel zum Ergebnis von 9,3 Prozent für ihre Partei. „Wir hätten uns schon gefreut, ein zweistelliges Ergebnis zu holen.“ Aber das mit Abstand zweitbeste Ergebnis bei einer Landtagswahl in Rheinland-Pfalz habe die Grünen jetzt zur „klar drittstärksten Kraft im Land“ gemacht.

Der erweiterte Vorstand der Partei besteht aus den drei Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands mit den beiden Landesvorsitzenden Misbah Khan und Josef Winkler sowie acht weiteren Politikern, unter ihnen Spiegel und Fraktionschef Bernhard Braun.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-833427/3