Archivierter Artikel vom 03.08.2020, 18:50 Uhr
Wadern

Große Erleichterung: Kleines Mädchen aus Badesee gerettet

Einen Tag nach einem Badeunfall im Saarland herrscht große Erleichterung über den glimpflichen Ausgang: Zwei US-Soldaten unter den Badegästen am Bostalsee im Landkreis St. Wendel hatten am Sonntag bemerkt, dass ein Kind auf dem Bauch liegend reglos im Wasser trieb. Die Eltern seien offenbar einen Moment lang nicht aufmerksam gewesen und hätten nicht bemerkt, wie das zweieinhalbjährige Mädchen eigenständig in das seichte Wasser des Sees gegangen sei, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

dpa/lrs
Blaulicht der Polizei
Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen der Polizei.
Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Das schon bewusstlose Kind sei von den beiden aus dem Wasser geholt und der örtlichen DLRG-Rettungswache am See übergeben worden. Nach einer eingeleiteten Herz-Lungen-Wiederbelebung sei das Kind aufgewacht und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Dort sei es für 24 Stunden überwacht worden und erfreue sich nun bester Gesundheit.