Giftgas-Alarm im Rheingau – Häuser geräumt

Oestrich-Winkel (dpa) – Ein Unfall mit einem giftigen Gas in einer Schaumstoff-Fabrik hat am Montag in Oestrich-Winkel die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt. Neun Feuerwehrleute wurden leicht verletzt, als sie das Gas einatmeten. Nach einem Großeinsatz kündigten die Behörden am Abend die Räumung aller Häuser im Umkreis von hundert Metern des Werks an. Ein Platzen des beschädigten Tanks mit dem Entweichen einer blausäurehaltigen Substanz könne nicht ausgeschlossen werden, sagte der Sprecher des Rheingau-Taunus-Kreises, Christoph Zehler. Die Feuerwehr postierte Wasserwerfer, um im Notfall die giftige Gaswolke mit Wasser gleich abzubinden. Rund um das Unfallgelände wurden Luft-Messstellen errichtet.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net