Gerichtshof entscheidet erneut über Südumfliegung

Kassel/Frankfurt (dpa) – Der jahrelange Streit um die sogenannte Südumfliegung am Frankfurter Flughafen landet erneut vor dem Verwaltungsgerichtshof in Kassel. Das Gericht wird sich am Donnerstag (14. Februar) erneut mit den Klagen von acht Kommunen und fünf Privatleuten aus Hessen und Rheinland-Pfalz befassen. Diese wehren sich gegen die Lärmbelastung durch eine Flugroute, bei der startende Flieger bei Westwind erst einen Schlenker nach Süden machen. Wenn die Verhandlung normal läuft, wird am Abend ein Urteil verkündet, sagte ein VGH-Sprecher. (9 C 651/16.T)

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net