Gericht: Denkmalschutz statt Photovoltaik

Neustadt/Weinstraße (dpa/lrs) – Auf einem denkmalgeschützten Haus darf nicht ohne Weiteres eine Photovoltaikanlage installiert werden. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts in Neustadt an der Weinstraße hervor. Im konkreten Fall lehnte das Gericht die Errichtung einer solchen Sonnenenergieanlage auf einem sogenannten Quereinhaus im Landkreis Kusel ab. Es wies damit die Klage des Hauseigentümers ab, der zuvor bereits bei der Kreisverwaltung keine Genehmigung bekommen hatte. (Urteil vom 26. Mai – Az: 3 K 84/10.NW)

http://dpaq.de/WPuKn