Mainz

Geldautomat in Mainz gesprengt: Täter fliehen mit Beute

Zum achten Mal in diesem Jahr ist in Rheinland-Pfalz ein Geldautomat gesprengt worden. Dieses Mal traf es ein Gerät auf dem Gelände der Fachhochschule in Mainz.

dpa/lrs

Mainz (dpa/lrs). Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag in Mainz einen Geldautomaten gesprengt und Bargeld mitgenommen. Zeugen hätten vier Verdächtige gesehen, die in einem dunklen Auto geflüchtet seien, teilte die Polizei mit. Die Täter hatten durch die Sprengung den Automaten, der auf dem Gelände der Fachhochschule stand, erheblich beschädigt. Wie viel Beute die Täter gemacht hatten, war ebenso wie die Höhe des Schadens zunächst unklar. Die Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief zunächst erfolglos.

Nach Angaben der Polizei war dies die achte Sprengung eines Geldautomaten in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr seien insgesamt 26 Fälle registriert worden. Die Taten würden vor allem von gut organisierten und professionell agierenden Gruppen aus dem Ausland begangen.

PM der Polizei